Update:

Tja, nicht mal einen Monat nach dem Erscheinen dieses Artikels hat ebay bee5 als Partner rausgeworfen… Schade.

Falls jemand da draußen einen Tipp hat, wie man wieder am ebay-Partnerprogramm teilnehmen kann, ohne direkt bei ebay vorstellig zu werden, wäre ich für einen Kommentar dankbar!


Vor einiger Zeit hat ebay sein Partnerprogramm umgestellt. Zuvor wurde es von affilinet betreut, nun liegt die Verwaltung direkt bei ebay. Damit verbunden war für alle Teilnehmer eine Neuanmeldung mit Angabe aller Webseiten, auf denen das Partnerprogramm genutzt werden sollte.

Wenn ebay auch nur eine dieser Seiten missfällt, wird der komplette Antrag abgelehnt und man kann rätseln, woran es gelegen haben könnte…

Im ersten Anlauf wurde auch mein Antrag verworfen. Ich habe mich dann erst mal nicht weiter darum gekümmert, weil mein Umsatz mit dem ebay-Partnerprogramm schon immer nicht wirklich üppig war und die Mühen, auszuprobieren, welche Seiten-Kombinationen von ebay letztlich akzeptiert werden würden, mir für den erzielten Gewinn zu groß waren.

Neulich hatte ich dann mal wieder Zeit und Lust und habe erneut für ein paar Websites die Teilnahme am Programm beantragt. Der Antrag wurde auch genehmigt, allerdings sollte ich zur Authentifizierung dann auch noch in den USA anrufen. Irgendwann hört’s auf, finde ich. Und wenn ich dann noch irgendwelchen Call-Centern in den USA hinterhertelefonieren soll, um an einem nicht mal sonderlich attraktiven Partnerprogramm teilnehmen zu „dürfen“, ist’s mit meinem Kooperationswunsch vorbei.

Letztlich hatte ich also schon damit abgefunden, mit ebay kein Geld zu verdienen, obwohl natürlich einige Angebote insbesondere aus dem Gadget- und Elektronikbereich ganz gut zu meinem Seiten-Portfolio passen würden.

Mehr zufällig habe ich dann entdeckt, dass man auch über Bee5 vom ebay-Partnerprogramm profitieren kann.

Bee5 ist einer der mittlerweile recht verbreiteten Anbieter, die es jedermann erlauben von Partnerprogrammen verschiedenster Anbieter selbst und über Empfehlungen zu profitieren, ohne sich selbst dort als Teilnehmer anmelden zu müssen. Der Vorteil ist natürlich, dass man so auch an Affiliate-Programmen teilnehmen kann, in die man mit der eigenen Seite direkt nie aufgenommen würde oder wo man nur einmalig Umsätze generieren kann, so dass eine eigene Beteiligung sich schon vom Aufwand her nicht lohnen würde.

Unternehmen wie Bee5 leben dann davon, dass sie die erhaltene Provision nicht komplett auszahlen, sondern einen Teil für sich behalten. Andererseits kommt man auch als „kleiner“ Nutzer zum Teil in den Genuss von Staffelprovisionen, weil über Bee5 eben weit mehr bei bestimmten Partnerprogrammen umgesetzt wird als man alleine je erreichen könnte.

Im konkreten Fall „Bee5“ werden mindestens 70% dessen ausgezahlt, was Bee5 selbst als Provision für die vermittelte Aktion erhält. Bei mehr als 50€ pro Monat steigt die Beteiligung auf 75%, bei mehr als 250€ dann auf 80%.

Ein weiterer riesengroßer Vorteil von Bee5 und ähnlichen Anbietern: Man kann quasi zu allen URLs und Unterseiten eines Partners Deeplinks anlegen, was mit den „offiziellen“ Partnerprogrammen oft gar nicht machbar ist.

Der Ablauf dabei ist ganz einfach:

Man gibt die URL, auf die man verlinken möchte, bei bee5 auf den Webseiten an und bekommt dann eine URL (mit mehreren wählbaren Domainnamen, alternativ ist auch die Einrichtung einer (bzw. der) eigenen Domain als Forwarder möglich) zurück, die man dann zur Verlinkung benutzt und die dafür sorgt, dass die entsprechenden Partnerprogramm-Cookies gesetzt werden und Bee5 (und letztlich man selbst) die Provision erhält.

Aber zurück zu ebay:

Auch dort ist es über Bee5 möglich, sowohl einzelne Artikelseiten sowie auch Suchergebnisseiten direkt zu verlinken. Ich habe diese ebay-Verlinkung auf absurde-zeiten.de in den Artikeln über Micro-SIMs sowie über die „Parrot AR.Drone“ Quadcopter-Drohne benutzt. Der Erfolg war recht gut, letztlich wurden so nur durch diese Links gut 30 EUR an Provision generiert. Als nettes, quasi im Vorübergehen mitgenommenes Zusatzeinkommen ganz nett, finde ich.

Ich kann also jedem Leser nur ans Herz legen, das Partnerprogramm von Bee5 mal auszuprobieren, nicht nur für ebay, die Liste der nutzbaren Partnerprogramme ist schließlich wirklich riesig.

Für WordPress-Nutzer gibt’s übrigens ein Plugin, welches einfach alle Links im Blog, zu denen es bei Bee5 ein Partnerprogramm gibt, in Bee5-URLs umwandelt; einfacher geht’s nun wirklich nicht mehr, oder?

(Und für die Programmierer unter uns gibt’s auch eine API, die es erlaubt, diese Funktionalität auch in anderen CMS und Websites zu implementieren…)

Angucken lohnt sich also wirklich.