Die „Deutsche Post AG“ ist leider für den Normalsterblichen der einzig praktikable Weg für den Postversand.

Wenn ich mir die Sendungen so angucke, die mich erreichen, muss ich sagen, ich bedauere das sehr.

Nicht nur, dass regelmäßig mal die Zustellung komplett ausfällt (was man besonders dann merkt, wenn eigentlich dieses unsägliche, wöchentliche Reklamebündel kommen müsste), auch bei Regen sieht unsere Post leider regelmäßig so aus (Beispiel von heute):

Brief page1

Das halte ich für eine echte Unverschämtheit.

Ich kann ja durchaus verstehen, dass es bei Regenwetter unvermeidbar ist, dass der Umschlag mal ein paar Tropfen abbekommt, aber total durchweichte Umschläge mit ebenso total durchweichten Dokumenten (die teilweise auch durchaus mal wichtig sind, und/oder weiterbearbeitet werden müssen) gehen eigentlich gar nicht.

Oder darf man wichtige Sendungen nur noch bei passender Wettervorhersage (14 Tage Sonnenschein) empfangen oder versenden?!